Details

Marienrede, nicht Mariologie


Marienrede, nicht Mariologie

Die Gestalt Marias bei Karl Barth. Geleitwort von Bernhard Körner
Mariologische Studien

von: Ivan Podgorelec OCD

31,99 €

Verlag: Verlag Friedrich Pustet
Format: PDF
Veröffentl.: 21.03.2017
ISBN/EAN: 9783791771526
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 448

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Karl Barth redet über Maria vor allem, weil die Lehre von der Inkarnation Maria aufs Engste einschließt. Trotz seiner scharfen Kritik an der Mariologie, die aus der ständigen Auseinandersetzung mit der katholischen Theologie erwächst, anerkennt Barth, dass die Bedeutung Marias auch evangelischerseits von Anfang an durchdacht werden muss. Ergibt sich damit aus Barths Marienrede nicht ein beachtenswerter Impuls für die Annäherung im ökumenischen Gespräch zwischen den Protestanten und der katholischen Kirche im Blick auf die Marienfrage, die Barth als eine der schwierigsten galt?
Ivan Podgorelec OCD, Dr. theol., geb. 1963 in Lapšina (Kroatien); seit 1985 Mitglied des Ordens der Unbeschuhten Karmeliten (OCD); Studium der Theologie in Zagreb; Priesterweihe 1991; Promotion in Graz 2014. Zur Zeit lebt und wirkt er im geistlichen Zentrum Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel auf der Insel Krk.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: